Aktuelles aus Seliger Nikolaus Groß

Alle Gottesdienstteilnehmer müssen weiterhin die geltenden Abstandsregeln einhalten und einen Mund-/Nasenschutz tragen, der aber abgelegt werden kann, während man in der Kirchenbank sitzt. Bitte setzten Sie ihn wieder auf, wenn Sie zum Empfang der Kommunion nach vorne gehen. In der Kirche sind die Plätze markiert, die von den Gottesdienstbesuchern eingenommen werden dürfen. Auf den Plätzen liegen Teilnahmezettel, die Sie bitte ausfüllen und nach dem Gottesdienst auf dem Platz liegen...

Besondere Zeiten lassen Menschen neue Wege gehen und bringen auch neue Formen der Kreativität hervor. In unserer Gemeinde gab es in den vergangenen Wochen viele Überlegungen, wie wir uns trotz gebotener Distanz begegnen können. Entstanden ist das Projekt „Handzeichen“. Die Hände - in der Vergangenheit ein Symbol von Versöhnung, von menschlicher Wärme, ein Zeichen der Hilfestellung - die Hände sind in der Corona-Zeit in Verruf geraten. Überall lauern Viren, möglichst nichts sollte...

Herr, Du Gott des Lebens, betroffen von der Not der Corona-Krise kommen wir zu Dir. Wir beten für alle, deren Alltag jetzt massiv belastet ist und bitten um Heilung für alle Erkrankten. Sei den Leidenden nahe, besonders den Sterbenden. Tröste jene, die jetzt trauern, weil sie Tote zu beklagen haben. Schenke den Ärzten und Forschern Weisheit und Energie, und allen Pflegenden Kraft in dieser extremen Belastung. Gib den politisch Verantwortlichen Klarheit für richtige Entscheidungen. Wir...

Auf der Seite https://www.reliki.de/ findet man Wimmelbilder, und das geht so: Man sucht sich eins der Themen aus, die auf der Startseite genannt werden. Dann erscheint ein Wimmelbild, und darüber sind verschiedene Abbildungen. Die dick gekennzeichneten Abbildungen stellen die Sachen dar, die man auf dem jeweiligen Bild finden kann. Klickt man darauf, bekommt man Informationen zu einem Thema. Wenn man alles gefunden hat, kommt das nächste Bild. Das geht so lange, bis man alle Symbole auf...

Gott: Wenn unsere Fragen dich suchen und sich im Dunkel verlieren Wenn unsere Tränen versiegen vom festen Land nur noch träumen Wenn unsere Hoffnung auf Rettung nach zähem Bangen stirbt Wenn unsere Herzen erschöpft sind von der Not, die sie teilen Dann sei du unsere Antwort helles Licht in der Nacht Dann sei du unser Trost der uns aushalten lässt Dann sei du unser Mut Das Trotzalledem im Sterben Dann sei du unser Antrieb unsere Quelle und Kraft Amen Jörg Nottebaum, MISEREOR

Auf der KJE-Herbstfahrt im Oktober 2018 hat jede Familie eine Eichhörnchen-Futterstation gebaut. Das Video, das man sich mit untenstehendem Link ansehen kann, zeigt, dass die Eichhörnchen in Grumme davon nach wie vor Gebrauch machen. Insbesondere wird deutlich, dass die Eichhörnchen durchaus in der Lage sind, den Deckel der Futterstation anzuheben, um an die Nüsse zu kommen – wir waren uns zunächst nicht sicher, ob das wohl klappt! https://youtu.be/d1xFcfWe3gM
„Und jetzt kommt das Wichtigste!“, sagte meine Großmutter beim Backen früher oder später. Meistens kamen die Worte, wenn sie aus der Schublade ein sauberes Geschirrtuch holte, es ein wenig anfeuchtete und dann über die große Rührschüssel mit dem Hefeteig legte. „Und jetzt kommt das Wichtigste!“. Und obwohl wir als Kinder längst wussten, was es war, schauten wir sie immer fragend an und sie sagte: „Nix! Gehen lassen!“ und wuchtete die Schüssel zur Seite. Ich kann mich noch...

Der KjG Diözesanverband Essen hat sich viele Gedanken gemacht, wie und in welcher Form er Kindern und Jugendlichen in dieser schwierigen Situation unterstützen kann. Dabei sind jede Menge Spiele, Tipps und Tricks herausgekommen, die auf der KjG Homepage unter https://www.kjg-essen.de/kjgathome/ zusammengestellt wurden. Schaut vorbei, probiert es aus….

Mehr anzeigen