3. Station

Jesus fällt zum ersten Mal unter dem Kreuz: 

Sie vergelten mir Gutes mit Bösem;

ich bin verlassen und einsam.

Als ich stürzte, lachten sie

und taten sich zusammen. (Ps 35,12.15)

 

Betrachtung: 

 

Selber stolpern, hilflos am Boden liegen, aber auch andere fallen lassen – beide Seiten kennen wir an uns. Es muss nicht immer etwas Großes sein, über das wir stolpern. Oft sind es die vielen kleinen Bosheiten oder Gedankenlosigkeiten, die uns zu Fall bringen. Jesus stolpert letztlich über die Blindheit aller Menschen, die nicht erkennen wollen, dass er ihnen die Frohe Botschaft von der Liebe Gottes bringen möchte. Die Botschaft dieser Kreuzwegstation lautet für jeden: Du kannst fallen, aber du kannst auch wieder aufstehen.