Quiz zum Kirchenjahr

Vor einigen Jahren haben wir mit dem Familienkreis bei einer Herbstfahrt über das Kirchenjahr gesprochen. Dazu haben wir das folgende Quiz gespielt.

 

Versucht doch mal, die Feiertage in die richtige Reihenfolge zu bringen. Wenn ihr es schafft, sagt euch das Lösungswort, was wir bald hoffentlich alle machen können.

 

 

(1)       6. Januar: Heute wollte ich endlich einmal die Heiligen Drei Könige sehen. Es war aber nur einer da. Der saß auf einem Schimmel, hatte einen langen Mantel an, ein Holzschwert an der Seite, und viele Kinder liefen mit Laternen hinterher. (C)

 

(2)       Karneval: In dieser schönen Zeit wurde Jesus geboren. (E)

 

(3)       Aschermittwoch: Ich kann gar nicht einschlafen. Wann ich wohl meine Geschenke kriege? Hoffentlich reichen die Zwei Paar Stiefel und fünf Paar Schuhe aus, die ich extra vor die Tür gestellt habe! (H)

 

(4)       Palmsonntag: In der Sonntagsmesse war der Altar mit Getreide und Blumen geschmückt. Nach der Messe wurden Getreide, Obst und Blumen gesegnet. Palmen konnte ich dabei aber seltsamerweise nicht entdecken. (S)

 

(5)       Karfreitag: Jetzt ist also Karfreitag, das Fest dreier berühmter Heiliger aus dem Morgenland, die einem besonderen Stern nachreisten. (F)

 

(6)       Ostern: Komisch. Wir hatten noch nicht einmal schulfrei! Warum Pastor Quadt mir die Stirn mit zwei Strichen schmutzig gemacht hat, möchte ich gern einmal wissen. Er erzählte etwas von Tod und Buße. Und das zu Ostern! (E)

 

(7)       Christi Himmelfahrt: Als Jesus zum Himmel fuhr, versammelten sich viele Menschen, um ihm dabei zuzuschauen. Und als er weg war, kam ein Brausen vom Himmel, alle konnten auf einmal ganz viele fremde Sprachen und sie wurden vom Heiligen Geist erfüllt. (B)

 

(8)       Pfingsten: Heute, am Pfingsttag, bin ich auf den Friedhof gegangen und habe Kerzen auf das Grab von meiner Oma gestellt. (U)

 

(9)       Fronleichnam: Die Fronleichnamsprozession hat mir unheimlich viel Spaß gemacht. Ich habe mich als Clown verkleidet und viele Leute angelacht. Und am Besten war, dass mich keiner erkannte! (R)

 

(10)    Erntedank: Die ganze Woche ist es in der Kirche schon so traurig. Und seit gestern Abend spielt noch nicht einmal mehr die Orgel! Heute haben die Messdiener ein Kreuz in die Kirche getragen, und wir haben uns die Geschichte angehört, wie Jesus gestorben ist. „Kreuzweg“ hat der Pastor das genannt. (B)

 

(11)    1. November: Ich feiere „Allerheiligen“. Für die Prozession rund um unsere Liboriuskirche habe ich grüne Zweige gesammelt und schön geschmückt. Das ist toll geworden! (I)

(12)    11. November: Dieser Tag wird bekanntlich mit einer Prozession durch die Gemeinde gefeiert, dem Martinszug. Dabei folgen wir dem Pastor, der die Monstranz unter einem Baldachin trägt, singen Lieder und machen vor mehreren, im Freien aufgestellten Altären Halt. (E)

 

 

(13)    6. Dezember: Wenn alle, die Klaus heißen, Namenstag haben, ist der Winter schon so gut wie vorbei. Der Frühling beginnt, es ist Vatertag und wir feiern ein Ereignis aus der Bibel, das nichts damit zu tun hat, dass Männer mit Bollerwagen und lauter Musik einen Ausflug machen. (D)

 

 

(14)    24. Dezember: Endlich Weihnachten! Gleich nach dem Aufstehen sind wir in den Garten gestürmt und haben die Eier gesucht. Das war gar nicht einfach. Manche lagen tief im Schnee. Aber wir haben sie alle gefunden. (A)